Der Kickstarter für eine effiziente Digitalisierung

  

Handlungspotentiale mühelos identifizieren und effektive Maßnahmen implementieren

  • Standorte einrichten
  • Key User definieren und einbinden
  • Sehen Sie auf einen Blick, welche Digitalisierungsbedarfe andere Krankenhäuser haben
  • Wählen Sie die relevanten Bedarfskategorien für Ihre Fachabteilungen aus und senden diese an Ihre Abteilungen
  • Jeder Key User einer Fachabteilung bekommt einen Self-Assessment-Link und bewertet die jeweiligen Digitalisierungsbedarfe
  • Bewertung der Bedarfe nach Relevanz, Umsetzungsgrad, Dringlichkeit & Zufriedenheit
  • Alle Handlungsbedarfe werden priorisiert im Dashboard angezeigt
  • Sie haben nun die Möglichkeit auf diese Bedarfe zu reagieren:
    • Nicht weiter interessant
    • Befindet sich bereits in Bearbeitung
    • Hierzu möchte ich best-practices anderer Häuser oder potentielle Anbieter

Generieren Sie auf Knopfdruck einen automatisierten Bericht an Management und Anwender:innen

Richtig priorisieren

In kürzester Zeit alle Handlungspotentiale aufdecken & Fortschritt messbar machen


 

"Mit inngo konnten wir über 150 Digitalisierungsziele identifizieren, priorisieren und ausgewählte Projekte bereits anstoßen. Das Tool kann nicht nur als Service gegenüber Fachabteilungen dienen, sondern schafft auch die notwendige Transparenz um Digitalisierungsprojekte nutzenstiftend umzusetzen. "

—- Katja Kümmel, Uniklinikum Münster


 

"Innerhalb kürzester Zeit konnten wir die Digitalisierungsbedarfe aller Anwenderinnen und Anwender abfragen und priorisieren. Mit dem inngo-Dashboard erreichen wir ein Diskussionsniveau auf konstruktiver und realitätsnaher Ebene, das so vorher nicht möglich war. "

—- Dr. Carsten Giehoff, Schwester Euthymia Stiftung 


 

  

Frequently Asked Questions

FAQs über die Software und andere relevante Fragen. Noch weitere Fragen? Kontaktieren Sie uns

Das inngo-Bedarfsinventar besteht aus Best-Practices von Anwender:innen verschiedenster Krankenhäuser. Strukturiert ist das Inventar in Kategorien, wie z.B. Verbesserung von Patientenservices. Für jede Fachabteilung gibt es sowohl spezifische als auch bereichsübergreifende Bedarfe, sodass jeder Abteilung individuell passende Bedarfe angezeigt werden. Dieses Inventar wird kontinuierlich durch den Input weiterer Krankenhäuser erweitert. Damit verschafft inngo Kliniken Vorsprung und Zeit.

Die Bedarfe werden anhand fachabteilungsspezifscher Bewertungen (Relevanz, Umsetzungsgrad, Dringlichkeit und Zufriedenheit) und gewählter Leitplanken priorisiert. Unsere Leitplanken umfassen z.B. gesetzliche Fristen, KHZG, Mehrfachnennungen, strategisches Alignment etc.. Anschließend kann anhand verschiedener Gewichtungsparameter nachjustiert werden. 

Je nach Individualisierungsgrad nimmt die Voreinstellung ca 30 min – 1 h Zeit in Anspruch. Im Durchschnitt sind es zusätzlich pro Anwender:in 30 Minuten Abstimmung innerhalb eines wählbaren Zeitraums (bisher in der Regel 4 Wochen). 

Je nach Bedarf können die Handlungspotentiale individuell auf das KHZG ausgerichtet werden. So kann der Fortschritt der Förderkriterien aufgezeigt werden und Lücken anwenderorientiert geschlossen werden. 

  

Sie haben noch Fragen?